fbpx

Dienstbasierte Telefonie

Jederzeit aktuelle Dienstpläne und unbeschränkte Erreichbarkeit

Dienstbasierte Telefonie mit MobiCall

Mit MobiCall können Sie Ihre Rufbereitschaftsdienste einfach und sicher organisieren. Denn kurzfristige Ereignisse oder Dienstausfälle führen dazu, dass bestehende Pläne von Rufbereitschaften schnell angepasst werden müssen. Dabei kommt es häufig zu zeitlichen Verzögerungen bis hin zu einer Nicht-Verfügbarkeit der Dienstnehmer. MobiCall ermöglicht jederzeit aktuelle Dienstpläne, sodass eine unbeschränkte Erreichbarkeit gewährleistet wird.

Um eine einwandfreie Verfügbarkeit sicherzustellen, muss der Dienstplan regelmäßig aktualisiert und an kurzfristige Gegebenheiten angepasst werden. Die MobiCall-Applikation ermöglicht es Anwendern, sich über eine browserbasierte Oberfläche selbstständig in Alarm-, Bereitschafts- und Sammelgruppen an- und abzumelden. Sie sorgt für eine automatische Anrufverteilung und entlastet die zentrale Vermittlungsstelle. Weiterhin können Mitarbeiter mehrere eigene Rufnummern bestimmen. Zudem können beliebig viele Bereitschaftslisten für unterschiedliche Abteilungen definiert werden. Dabei existiert keine Begrenzung für die Anzahl der Mitarbeiter oder der Supportthemen. Neben dem Festlegen der Erreichbarkeit durch den Dienstnehmer erfolgt auch die Benachrichtigung im Störfall multimedial.

MobiCall Netzarchitektur bei dienstbasierter Telefonie

Wie funktioniert die dienstbasierte Telefonie mit MobiCall?

Typische Einsatzbereiche

  • Notfalldienste
  • Bereitschaftsdienste
  • REA-Bereitschaftsdienste (REA-Alarm)
  • OPS-Dienste
  • Branchenübergreifend einsetzbar, z. B. Gesundheitswesen, Industrie, Öffentlicher Sektor u. v. m.

Einfache Konfiguration von Nutzern und Diensten

  1. Nutzer und Dienste werden schnell und einfach mithilfe der MobiCall-Applikation angelegt. Dabei gibt es keine Begrenzung für die Anzahl der Mitarbeiter oder Gruppen. Außerdem ist ein automatischer Import von Bereitschaftslisten und Dienstplänen möglich.
  2. Die Nutzer werden einem oder mehreren Diensten zugewiesen, d. h. jeder Mitarbeiter kann seinen eigenen Dienst verwalten und dabei mehrere eigene Rufnummern festlegen.
  3. Je nach Dienstplan erfolgt die eigenständige An- oder Abmeldung des Nutzers am Dienst über die Web- oder Mobile-Applikation. Optional ist eine Dispositionsstelle möglich, die die Rollenzuteilungen überwacht.
MobiCall Applikation bei dienstbasierter Telefonie
MobiCall Applikation bei dienstbasierter Telefonie

Sichere Kommunikation über Dienste

  1. Sobald mindestens ein Nutzer an einem Dienst angemeldet ist, ist dieser für Anrufe und Benachrichtigungen verfügbar.
  2. Anschließend erfolgt die Anrufverteilung oder Notfallalarmierung an alle Mitarbeiter, die am Dienst teilnehmen.
  3. Steht kein angemeldeter Nutzer zur Verfügung, wird der Anruf auf ein vordefiniertes Ziel (z. B. Eskalationsgruppe) weitergeleitet, um eine unbeschränkte Erreichbarkeit zu gewährleisten.

Dienstbasierte Telefonie – Ihre Vorteile mit MobiCall im Überblick

  • Automatischer Import von Bereitschaftslisten und Dienstplänen
  • Selbstständiges An- und Abmelden an Bereitschaft durch Teilnehmer
  • Präsensabhängige Alarmierung
  • Bedienung direkt durch den Mitarbeiter unter Berücksichtigung zentraler Vorgaben, so kann pro Gruppe eine Mindestanzahl an Personen definiert werden
  • Möglichkeit zur Zeitangabe für Alarmempfänger bis zum Erreichen der Einrichtung
  • Automatische parallele Bereitschaftsalarmierung je nach Störungsvorfall
  • Initialisierung von Notfallkonferenzen
  • Multimediale Alarmierung auf Mobiltelefone (per Anruf, SMS oder Alarm-App) und andere Devices
  • Automatische Versendung von Alarmreports

Management der Applikation

Alle Szenarien werden zentral oder dezentral über die MobiCall-Applikation konfiguriert und verwaltet. Das webbasierte Management-Tool verfügt über einen innovativen „Drag & Drop“ Konfigurator. Außerdem ermöglicht es IT-Administratoren sowie gruppen- und fachgebietsverantwortlichen Nutzern einfache Personen- und Alarmeinstellungen. Ferner bietet die Mandantenfähigkeit die Möglichkeit, die eigene Alarmierungsorganisation über differenzierte Zugriffsberechtigungen zu verwalten.

MobiCall Management der Applikation

Optimierte Arbeitsabläufe durch das MobiCall Taskmanagement

Für den alltäglichen Betrieb ist der effiziente Einsatz von Kommunikationsmitteln ein wichtiger Kosten- und Qualitätsfaktor. Mit Hilfe von MobiCall ist eine vollumfängliche Vernetzung zwischen Maschinen, Geräten, Sensoren und dem zuständigen Personal möglich, um wichtige Prozessdaten, kritische Schwellwerte und Störungen direkt zu übertragen. Dabei werden Dienst und Bereitschaftspläne berücksichtigt. Somit können Arbeitsabläufe optimiert und infolgedessen die Prozesskosten gesenkt sowie die Servicequalität gesteigert werden. Die MobiCall-App nimmt hierbei eine zentrale Rolle ein. Diese unterstützt bei der medienübergreifenden Planung, Verwaltung, Überwachung und Umsetzung
von Aufträgen.

MobiCall Mobility Task Management
  • Eingabe per Web oder über die App für Serviceaufträge
    Text- und Bildinformationen möglich
  • Berücksichtigung von Dienst- und Bereitschaftsplänen
    Umfangreiche Statusinformationen zur Eingabe per App-Annahme
  • Übermittlung von Statusmeldungen (z. B. Füllstände)
  • Skillbasierte Übertragung der Aufträge
  • An- und Abmeldefunktionen für Mitarbeiter
  • VIP-Funktionalität zur Priorisierung von Aufträgen
  • Mandantenfähiges Webportal für SLA-Überwachung
  • Auswertung der Servicequalität

Beginnen Sie mit und drücken Sie die Eingabetaste , um die Suche