Öffentliche Einrichtungen

DIE HERAUSFORDERUNG

Im heutigen Umfeld sehen sich öffentliche Einrichtungen mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Neben der Digitalisierung sind die steigende Anzahl an Übergriffen sowie die Notwendigkeit umfassender Notfallkonzepte in diesem Kontext anzuführen.

DIE MOBICALL LÖSUNG

Zur Bewältigung dieser Anforderungen ist es von entscheidender Bedeutung, Informationen schnellstmöglich an die richtigen Stellen weiterzuleiten, um umgehend die geeigneten Maßnahmen einleiten zu können.

Mittels MobiCall können interne und externe Hilfsstellen mobilisiert und unverzügliche Evakuierungsmaßnahmen eingeleitet werden. Je nach Situation ist es möglich, Krisenstäbe zu bilden und auf Knopfdruck Konferenzen einzuberufen.

Ein weiterer Vorteil der Lösung ist, dass durch eine Info-Hotline, Bürger, Medien und die Öffentlichkeit mit aktuellen Informationen versorgt werden können.

MobiCall ermöglicht eine vollumfängliche Vernetzung zwischen Systemen, Geräten, Sensoren und dem zuständigen Personal, um kritische Störungen und wichtige Schwellwerte direkt zu übertragen. Infolgedessen werden Gebäude besser gesichert und die technische Infrastruktur vor Schäden bewahrt.

Das System unterstützt all diese Prozesse als zentrale Alarm- und Informationsplattform.

Beispiele

Erfahren Sie mehr darüber, wie MobiCall Sie dabei unterstützt, Ihre Angestellten und Gebäude besser zu schützen und Ihre Leistungen zu optimieren

MobiCall sorgt für einen besseren Personen- und Mitarbeiterschutz und für eine schnelle Reaktion auf technische und betriebliche Alarme. Dadurch wird die öffentliche Sicherheit erhöht und Störungen sowie Systemausfälle vermieden. Das System bietet eine zeit- und kalenderabhängige Informationsverteilung, die Bereitschaftslisten oder Dienstpläne flexibel abbildet. Je nach Konfiguration eines Alarms erfolgt eine skillbasierende, priorisierte und eine simultane oder sequentielle Übertragung der Informationen. Weiterhin unterstützt MobiCall interne Watchdog-Überwachungen, automatische Backups sowie umfassende Reporting- und Statistikfunktionen.

 

Alle Szenarien lassen sich zentral oder dezentral über die MobiCall-Applikation konfigurieren und verwalten. Das webbasierende Management-Tool verfügt über einen innovativen „Drag & Drop“ Konfigurator. Diese Lösung stellt IT-Administratoren sowie gruppen- und fachgebietsverantwortlichen Anwendern eine intuitive und übersichtliche Konfigurationsmöglichkeit der Personendaten und Alarmparameter zur Verfügung. Die Mandantenfähigkeit bietet für verschiedene Bereiche die Möglichkeit, über differenzierte Zugriffsberechtigungen deren eigene Alarmierungsorganisation selbstständig zu administrieren. Ferner besteht die Option zur Anbindung externer Datenbanken. So können vorhandene Stammdaten für den automatischen Import genutzt werden, wodurch sich der administrative Aufwand reduziert.

Als professionelle Sicherheitslösung kann MobiCall auch im redundanten Ausbau mit erhöhter Performance und Ausfallsicherheit betrieben werden. MobiCall Geo-Clustering ermöglicht die standortübergreifende Redundanz und Funktionsüberwachung über mehrere Lokationen.

Bei einem Brand-, Amok- oder Katastrophenalarm ist eine unverzügliche Massenalarmierung erforderlich. Mit MobiCall kann die bestehende Infrastruktur genutzt werden, sodass vorhandene Telefone und Computer für eine akustische und optische Alarmsignalisierung zur Verfügung stehen. IP-Lautsprecher oder zentrale ELA-Anlagen können angebunden und somit entsprechende Ansagen, z.B. in Fluren, abgespielt werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die schnelle Hilfe für Mitarbeiter bei gesundheitlichen Notfällen. Unter Berücksichtigung der gesetzlichen- und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften, ist das System ebenfalls für den Ersthelfer-Notruf konzipiert.

Katastrophenalarmierung

  • Ein System für Brand-, Gefahren- und Notfallalarmierung
  • Integration bestehender Brandmelde- und Gefahrenmeldesysteme über standardisierte und herstellerspezifische Schnittstellen (u.a. ESPA 4.4.4, ESPA-X, XML)
  • Automatische oder manuelle Auslösung von Alarmen
  • Je nach Szenario fach- oder bereichsbezogene Alarmierung
  • Multimediale Alarmierung über Telefon, Smartphone, PC-Client, IP-Lautsprecher und Subsysteme
  • Verwendung von Alarmfeatures wie Durchsage, Rufsonderton oder Gesprächstrennung (abhängig vom TK-System)
 

Ersthelfer-Notruf

  • Zentrale Ersthelferrufnummer für alle Mitarbeiter
  • Möglichkeit zum Aufsprechen von Notfallinformationen
  • Feste und dynamische raumbezogene Alarmzuordnung
  • Automatischer Konferenzaufbau zwischen Ersthelfer mit optionaler Möglichkeit zur Aufzeichnung und Weiterleitung
  • Möglichkeit der Weiterleitung an externe Stellen
  • Automatische Abschaltung von Maschinen im Notfall

Absicherung von Büroarbeitsplätzen

  • Verwendung von mehreren Medien zur Alarmauslösung
  • Alarmauslösung Stiller Alarm über Telekommunikationssystem mit Möglichkeit des Reinhören in den Raum
  • PC-Client zur Alarmauslösung und Empfang von Alarmen
  • Hotkeyfunktion und Anschluss externer USB-Taster
  • Alarmauslösung und Empfang bei gesperrten Bildschirm
  • Anbindung von Tastern oder Funknotrufkomponenten über die bestehende Netzwerkinfrastruktur
  • Alarmszenarien je nach Gebäude, Stockwerk, Abteilung, individuell oder kombiniert.

MobiCall kann als zentrale Physical Security Information Management Plattform (PSIM) betrieben werden. Es werden die verschiedenen lokalen Systeme, wie zum Beispiel Einbruchmeldezentrale, Zutrittskontrolle, Brandmeldeanlage, ELA-Zentrale, Videoüberwachungssysteme, Sprechstellen, Einzelplatzsicherung, Interkomsysteme oder Gebäudeleittechnik, auf einer zentralen benutzerdefinierten Oberfläche erfasst und visualisiert. Durch die Bündelung aller Informationen wird der Anwender in die Lage versetzt, sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen, Je nach Situation können verschiedene Szenarien manuell oder automatisch ausgelöst, überwacht und gesteuert werden.

Leitstellen- und Gefahrenmanagement

  • Zentrale Darstellung und Verdichtung aller zu überwachender Video- und Datenquellen
  • Einberufung von Krisenstäben
  • Möglichkeit der Bereitschaftsalarmierung
  • Live-Monitoring von Alarm- und Informationsverteilungen
  • Präsensstatusabhängige Alarmierung
  • Hinterlegung von Bereitschaftsplänen
  • Automatischer Import von Alarmplänen
  • Integrierte Gesprächsaufzeichnung
  • Initialisierung von Notfallkonferenzen

Alleinarbeitsplatzsicherung

  • Plattformunabhängige Lösung für DECT, Wifi, GSM
  • Unterstützung von willensabhängigen (Roter Knopf) und willensunabhängigen Alarmen (Lage-, Ruhe-, Zeit-, Fluchtund Verlustalarm)
  • Automatischer Aufbau von Notfallkonferenzen zwischen Alarmauslöser und Alarmempfänger
  • Permanente Überwachung der Personen-Notsignal-Geräte
  • Lokalisierung über DECT, Wifi, Bluetooth Beacons und GPS
  • Visualisierung von Gebäude- und Geländeplänen
  • Unterstützung der Rundgang- und Wächterkontrolle

Info-Hotline

  • Automatische parallele Annahme von Anrufen
  • Flexible Anpassung freier oder vordefinierter Ansagen
  • Möglichkeit für mehrstufigen IVR Menüs
  • VIP Schaltung wichtiger Rufnummern
  • Möglichkeiten der Teil- oder Gesamtsperrung von Rufnummern
  • Einsparung wichtiger personeller Ressourcen
  • Bevölkerungsalarmierung
  • Umfangreiche Statistik und Protokollierung

MobiCall ermöglicht mit seiner Vielzahl an Schnittstellen, bestehende Subsysteme, wie Prozessleit- und Visualisierungssysteme, Gebäudeautomation und ITK-Komponenten in Echtzeit zu überwachen. Bei Störungen oder kritischen Schwellenwerten werden die detaillierten Alarminformationen und Prozessdaten plattformübergreifend und vollautomatisch an den definierten Personenkreis übermittelt. Ein großer Mehrwert der Lösung ist das integrierte Task-Management, um eine Klassifizierung und Nachverfolgung aller Störungen zu gewährleisten. Der gesamte Prozess von der Alarmauslösung bis hin zur Störungsbeseitigung inklusive SLA ­Zeiten kann überwacht, visualisiert und protokolliert werden.

Prozess- und Gebäudeautomation

  • Standortübergreifende Erfassung und Überwachung von Meldepunkten
  • IP-Wago Kontaktcontroller zur Erfassung analoger Signale (Temperatur- Mess- und Füllständen usw.) und digitale Kontaktein- und ausgänge.
  • LPWAN basierende Protokolle zur Anbindung von Niedrigenergiegeräten, wie batteriebetriebene Sensoren
  • Serielle Anbindungen über ESPA 4.4.4, Generic Printer Protocol
  • IP Integrationen über Modbus, KNX, BACNet, OPC, XML, E-Mail, ESPA-X, HL7 usw.
  • Visualisierung von Alarm- und Zustandsmeldungen.
  • Unterstützung von Zeitplänen und Schichtplänen zur gezielten Alarmübertragung
  • Möglichkeit der positiven und negativen Quittierung
  • Task-Management zur Überwachung aller offenen Events
  • Ansteuerung von Sonderfeatures für Durchsagen und Pop-up Funktionalitäten am PC
  • Integration von ELA Anlagen und IP-Lautsprechern

Hochschulen_Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik

  • Plattformunabhängige Integration von Sicherheitstechnik
  • Permanente Überwachung von kritischen Komponenten
  • Möglichkeit zur Erfassung lokaler Alarme mit Zweitwegalarmierung über GSM
  • Übertragung von Kamerabildern direkt auf den Smartphone Client
  • Entwarnungs- und Informationsfunktionechern

Hochschulen_ITK_Monitoring

ITK- Monitoring

  • Integration von Managementsystemen (z.B. Nagios, HP-OpenView, CastleRock usw.)
  • Direkte Integration und Überwachung von ITK- Komponenten – PBX Infrastrukturen – Windows Dienste und Prozess – PING Funktionen – SNMP Traps V1-V3
  • Zuordnung von Prioritäten und Bereitschaftsplänen
  • Gesicherte Übertragung auf Smartphone App
  • Automatische Text-to-Speech Funktion inklusive hinterlegter Bibliothek
  • Temperatur- und Feuchtigkeitsüberwachung
  • Zutrittskontrolle Serverraum inklusive Videointegration

Kontaktieren Sie uns